Monthly Archives: February 2013

Das bisschen Haushalt…

…macht sich von Allein.

Still ist es geworden. Das liegt unter Anderem daran, dass Erdbeerchen und ich ein paar Wochenenden Unterwegs waren, sowohl Beruflich als auch Privat.

Das letzte WE hat uns dann nach Berlin verschlagen, der Fachliche Teil war, sagen wir mal der Input reicht für ein paar Wochen^^
Das Hostel war ein Graus, ich habe die Dusche schlichtweg verweigert, ich stell mich nicht unters Wasser, wenn der Elektroboiler geschätzte 5 Liter am Tag verliert und in den Flur gießt…

Der Freitagabend war dem Geselligen Fachlichen Teil gewidmet, ging bis ca 4 Uhr, die Vorträge gingen am nächsten Tag um 10 Uhr weiter.

Am Samstag also erstmal das Obligatorische Nach-Schlafen, mindestens 2 Std bevor wir uns ins Berliner Nachtleben stürzten.

Wir hatten uns schon vorher etwas rausgesucht, was uns in Berlin interessiert, die Kleine Nacht Revue, Theater der Enthüllung an der Kurfürstenstraße.

Der Empfang war sehr höflich, obwohl wir vergessen hatten einen Platz zu bestellen waren wir rechtzeitig dort. Wir bekamen unseren Platz zugewiesen, direkt an der Bühne. Die Getränkekarte wurde überreicht, erstmal ein Bier und eine Cola bestellt.

Gefühlte 10 Minuten war das Licht an, Zeit um bei den Darstellern Getränke zu bestellen, danach ein kurzes Show-Programm, ständig im Wechsel.

Ich empfand die Erotisch/Frivolen Show-Einlagen als sehr gelungen. Nacktheit, nicht plump, sondern akrobatisch und künstlerisch sehr liebevoll in Szene gesetzt. Körper, die durch langjährige Tanz und Bühnenerfahrung Athletisch aber nicht plump Muskulös wirken. Für mich ist dieser kleine Laden wirklich etwas, dass man in Berlin nicht verpassen sollte…

Beim nächsten mal werden wir uns dann auch das Theaterprogramm dazu gönnen, ich bin schon sehr gespannt.

Ach so, der Titel dieses Posts, da war ja was: Einer der Programmpunkte war dieses Lied, ursprünglich von Johanna von Koczian, präsentiert in einem niedlichen, durchsichtigen Baby-Doll und mit riesigen Lockenwicklern

Nachdem letzten Programmpunkt sind wir dann in ein American Diner, gegenüber des Goya Theaters (jetzt Disko)
Nachts um 2 noch Frisches Essen ist im Ruhrgebiet ja nicht so häufig anzutreffen. Ja, Berlin hat mir definitiv gefallen.

Tagged , , , , , , , , , , ,

Möbel aufbauen mit Elidea II

So, jetzt bin ich doch noch dazu gekommen^^

Ach ja, wir waren bei der Pause…
Camera

Wie sagt man so schön? Sex macht mehr Spaß als Logik, aber das kann ich nicht beweisen….
Nachdem Elidea leichte “Probe-Posen” vor dem Fernseher machte, fragte ich ganz frech: Brauchst du noch Inhalt? Ein sehr direktes “Ja” war in dieser Situation zwar erhofftes Wunschdenken, aber kaum zu erwarten. Gesagt, getan, Spielzeugkoffer geöffnet und Erdbeers Vibro von FunFactory rüber gereicht….

Camera

Kurzes “An”-testen mit der Frage: ” Wie geht denn der?”^^ Okay..kurz erklärt, auf + drücken und los ging es…doch auch das nicht lange, verdammt, grad kommt sie in fahrt, machen die Batterien schlapp *grml…Ach Schnuckel, halt mal still (japp bei der ganzen folgenden Aktion war der Vibro in ihr^^)…Schatzi, hol mal neue Batterien o.o, Vibro auf, Batterien gewechselt, zu gemacht, Vibro an und dann kurz auf den Stoß-Knopf gedrückt…Irgendwie erinnert das an eine KFZ Werkstatt nur in anderer Reihenfolge :

Auf, Raus, Rein, Zu, “An-Machen” inklusive Testfahrt per Powerknopf (übrigens eine Nette Geräuschkulisse^^) Erdbeerchen griff dann auch in die Sielzeugkiste und legte sich daneben…ich muss jetzt nichts über das Leid des Fotografen klagen?

Camera

Ich kann euch sagen, es gibt nichts schöneres als den Orgasmus einer Frau…oh doch den von Zwei!

Camera

Übrigens haben wir an diesem Abend doch noch das Foto für die Twister-Party geschafft und sind dann irgend wann um 4 Uhr in getrennten Betten selig eingeschlafen^^ Ich sollte öfters mit dem Photoapparat drohen…

Tagged , , , , , , , , , , , , , , ,