Monthly Archives: March 2013

64erdbeer Twister

Ja, das Twistern war eine gekonnte Ablenkung vom Stressigen Alltag, leider doch sehr verschnupft.
Ich glaube das kennt jeder, arbeiten, arbeiten und nochmals arbeiten, der ersehnte Urlaub….und dann Krank…*grmpf
Ich könnte jetzt trotzig reagieren und wie eine bekannte Kastenform sagen: “Ich hasse mein Leben” aber nein, dass stimmt nicht^^

Zum Glück hatte ich meine letzten Klausuren schon am Mittwoch…Abends ein kurzfristig Arrangiertes Treffen mit Ally. Auch wenn wir uns eigentlich unter den schlechtesten Vorzeichen schon vor Jahren kennengelernt haben (wir sind beide “mittelschwer” Dominant veranlagt!) können wir doch Stundenlang miteinander reden…ja auch der Rest darf dabei nicht immer zu kurz kommen. Intime Gedanken und Intime Taten zwischen Menschen zu unterscheiden / differenzieren fiel mir bis auf Ausnahmen in meinem Leben schon immer etwas schwer, ich hab das Prinzip des Trennens nie ganz verstanden, vielleicht ist das auch einfach nen Ding aus meiner Kindheit…aber unser Treffen hat einen weiteren Post verdient, zum Glück sind bald Osterferien…

Zurück zum Twister: Unsere leichte “Verkopftheit” dürfte für jeden nach dem Anfang durch den 64er nachvollziehbar sein, schafften wir es dann doch mit dem Twister…neben all den kleinen Berührungen bin ich im Zusammenhang mit Elidea Kummer gewöhnt ( Sie hat mir mit einem Morgenstern fast den Schneidezahn ausgeschlagen^^)…nun ja, nun weiß ich, das Twistern ein gefährlicher Sport ist…erst das Knie vom 64er gegen die Schläfe, kurze Zeit später Erdbeertals Kopf in mein Gemächt, nur weil Elidea gekitzelt hat…trotz allem muss ich sagen, dass ist genau solch ein Abend, wie ich Ihn mag. Ich plädiere hier mal ganz offen für ein 2. Twistern, aber mit Rücksicht auf Studenten, nicht in den Klausurphasen…

Ich bin Elidea schon lange Zeit nicht mehr so nah gewesen, wie an diesem Abend….Regeln, Regeln ändern sich, man wird reifer…Regeln ändern sich, Grenzen die früher wichtig waren fallen weg, weil sie nicht mehr wichtig sind…

Und in diesem Sinne gebe ich den Twisterstab an die beiden Damen weiter…und sollte es eine Wiederauflage des Twisters geben, ich bin dabei und freue mich auf Neue, fremde Gesichter…

Tagged , , , , ,

Was die Welt bewegt…

…ist sicherlich nicht die Frage, ob Mann oder Frau rasiert ist oder nicht.

Im Allgemeinen dominiert diese Frage aber in den Einschlägigen Foren und Groups^^

Ich stehe dazu das ich Haare habe, dass nicht nur auf dem Kopf. Ich rasiere mir auch nicht die Brusthaare weg, bin sogar Bartträger…
Ab und an etwas Stutzen, genau wie auf dem Kopf ist ja Okay, aber bitte nicht nen Grundsätzlich und Pauschalisierten Kahlschlag.

Mir ist es egal ob Mann oder Frau Haare hat oder nicht, okay jeder Mensch hat Vorlieben, ich hege nur den Verdacht, dass Haar-Träger in der Hinsicht wesentlich toleranter sind. Erdbeerchen und ich, wir nehmen uns heraus, dass ganz individuell zu handhaben: Heuto so, morgen so, prinzipiell mit Abwechslung.

Also Leute, was sagt Ihr? Individualität in Sachen Frisur, oder Porno Style Blank bis auf die Haut?

Für die Männer mal ein Zitat aus Ovid´s Ars Amatoria: […]und reibe Dir die Haare nicht mit rauhem Bimsstein glatt. Überlass das den Eunuchen, die die Mutter Cybele […] lass Ihn auf dem Marsfeld bräunen […] Durch Sauberkeit erregt dein Körper Wohlgefallen […]

Camera

Tagged , , , ,